Nirgendwo gibt es momentan ein anderes Thema: Corona. Der Virus wirbelt uns ganz schön durcheinander und nichts ist gerade so, wie es vorher war. Auch und besonders die Arbeitswelt ist gerade erfinderisch, öffnet sich zunehmend für New Work und schafft Möglichkeiten, die vorher undenkbar gewesen wären.

Teams strukturieren sich neu, arbeiten von Zuhause aus und aus Flurgesprächen werden Skype-Gespräche. Für viele ungewohnt, auch für uns. Zwar sind wir als Teil der Digitalagentur Korrektur NachOben in puncto Digitalisierung bestens aufgestellt und haben Erfahrung mit remote arbeiten, trotzdem hatten wir Bedenken, ob das mit dem kollektiven Homeoffice wirklich so klappt, wie wir uns das wünschen…

Bis jetzt können wir sagen: Läuft! Warum? Weil wir über Slack im ständigen Austausch sind, über Google Drive unsere Dokumente organisieren und auch sonst einige digitale Tools nutzen, die uns bei der Arbeit für Digitale Provinz unterstützen und uns dabei helfen, dass wir uns als Team trotzdem connected fühlen, auch wenn wir momentan nicht jeden Tag nebeneinander im Büro sitzen.

Vielleicht ist dein Team auch noch auf der Suche nach geeigneten Anwendungen für’s Homeoffice oder nach digitalen Lösungen für die Kommunikation untereinander. Deshalb haben wir im Folgenden ein paar Tools zusammengetragen, die wir in diesen Tagen besonders gern nutzen oder mit denen wir auch privat gute Erfahrungen gemacht haben.

Microsoft Teams
Vor allem für Teams praktisch, die mit Windows-Rechnern arbeiten. Microsoft Teams ist ein Team-Tool, das alle wichtigen Anwendungen miteinander vereint: Chat, Videokonferenzen, gemeinsame Ablage und Bearbeitung von Dokumenten…Die Kolleg*innen von DIGIPUNKT schwören drauf!

Zoom
Zoom ist ein Video-Tool mit dem sich Online-Besprechungen, Online-Meetings, virtuelle Konferenzen und Webinare realisieren lassen. Bis zu einer gewissen Anzahl an Teilnehmer*innen kostenlos und leicht zu bedienen.

Zencastr
Ein sehr wichtiges Tool für uns, denn mit Zencastr nehmen wir momentan all unsere Podcastfolgen auf. Der Vorteil: Funktioniert super einfach! Du schickst der Person, mit der du sprechen möchtest, einfach einen Link und schon geht es los. Über den Rec-Button kannst du das Gespräch dann direkt aufnehmen und wenn ihr fertig seid, gibt’s beide Tonspuren zum Download.

Discord
Für alle, die nach einer simplen Lösung für Team-Telefonate suchen, könnte Discord das Richtige sein. Vor allem unter Gamer*innen ist die Anwendung ziemlich beliebt. Einfach Account und Sprachkanal anlegen, Leute einladen und los geht’s.

Google Hangouts/ Meet
Für uns und die Kolleg*innen von Korrektur NachOben eines der wichtigsten Video-Tools. Über Google Hangouts beziehungsweise Meet (Videokonferenz-Tool von Hangouts) halten wir unsere morgendlichen Meetings ab, treffen uns zu Redaktionssitzungen und besprechen alles, was sonst noch ansteht.

Das war es von unserer Seite. Du hast noch Tipps zu Anwendungen und Tools, die du mit uns und der Welt teilen möchtest? Dann nutze die Kommentarfunktion weiter unten. Wir wünschen euch allen da draußen alles Gute. Bleibt gesund und möglichst daheim. #staypositive und #flattenthecurve.

Euer Team von Digitale Provinz