Nicht erst seit Corona zieht es die Menschen zunehmend auf’s Land. Weg vom Straßenlärm in Berlin, Hamburg und München, wieder hin zu mehr Natur. Quasi vom Großstadtdschungel in die Provinz. Einige kehren zurück an den Ort, an dem sie aufgewachsen sind, andere entdecken das Land das erste Mal für sich. Wir wollen wissen, was Menschen bewegt, die sich bewusst für die Provinz entschieden haben. Wie sie ihrem alten Wohnort den Rücken kehrten, wie sie heute leben und arbeiten.

Diesmal ist unser Gast Hannes vom Projekt Donnerburg15. 2016 zog er mit seiner Familie und zwei Freund*innen vom großen Braunschweig ins beschauliche Klein Denkte in Niedersachsen auf einen leerstehenden Hof: die Donnerburg15. Ihr Ziel: Mehr Platz, mehr Grün, mehr Horizont. Nicht nur für sich, sondern auch für andere. Deshalb arbeitet das Team nun an einem eigenen Coworking-PopUp-Space, der im September 2021 eröffnen soll. Hannes und seine Crew wollen mehr Leben in die Provinz bringen und einen kulturellen, nachhaltigen Ort schaffen, an dem sich alle wohlfühlen – ob aus der Stadt oder vom Dorf. Warum es Hannes und die anderen Donnerburger*innen zurück auf’s Land zog, welche Ziele sie mit ihrem Projekt verfolgen und warum die Provinz fetzt, erzählt er Moderatorin Anne in dieser Podcastfolge.


Verwendete Studien, Fakten und Infos:

Weltverbesserer (2021): Stadtflucht: Warum jetzt so viele vom Landleben träumen

Wohnglück (2020): Jeder dritte Großstädter würde gern aufs Land ziehen


Weitere Links zum Stöbern:

Donnerburg15 – Das Projekt

Donnerburg15 auf Twitter

Donnerburg15 auf Facebook

Donnerburg15 auf Instagram

Podcastfolge mit Frederik Fischer und Nicole Servatius

CoWorkLand

Stiftung Zukunftsfonds Asse

Landfrauen Niedersachsen


Unsere Episoden veröffentlichen wir regelmäßig mittwochs neu auf Spotify, Deezer, Apple Podcasts und überall dort, wo es Podcasts gibt – am Besten sucht ihr direkt nach Digitale Provinz und lasst ein Abo da, um immer up-to-date zu bleiben. Für Einblicke hinter die Podcast-Kulissen und allerhand zum Thema Digitalisierung abseits der Metropolen folgt uns über unsere Kanäle in Social Media:

Twitter
Instagram
Facebook
Facebook-Gruppe
LinkedIn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.